Erfolgreich verkaufen mit Blogbeiträgen

Blog-Beiträge gelten für Unternehmen mittlerweile als einer der wichtigsten Kanäle, um Verkäufe zu erzielen. Der Erfolg dieses Formats ist nicht verwunderlich, punktet es doch mit guten Ergebnissen für die Suchmaschinen, für den Website-Traffic und für die allgemeine Online-Präsenz. Darüber hinaus sind Blogs der ideale Weg, um potenziellen Kunden wertvolle Infos zu Produkten, Dienstleistungen oder Marken zu liefern.

Bloggen, aber richtig

Das Erstellen eines Traffic erzeugenden Blogs erfordert viel Zeit und Energie. Auch können gewinnbringende Endergebnisse schon mal einige Zeit auf sich warten lassen. Wenn Sie als Unternehmen aber trotzdem bereit sind, in Blogging zu investieren, sollten Sie einige Dinge grundsätzliche Strategien beachten.

  • Vertrauen wecken:

Mit einem Blog, der Ihr Produkt oder Ihre Branche vorstellt, bieten Sie Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit, Ihre Marke kennenzulernen und Vertrauen in sie zu gewinnen. Mit interessanten Ratschlägen oder spannenden Infos vermitteln Sie den potenziellen Kunden, dass Ihre Angebote von besserer Qualität sind als die Ihrer Konkurrenten.

Da die meisten Blog-Websites das Einbetten von Videos, Podcasts und Bildern erlauben, kann Ihr Unternehmensblog außerdem ein großartiger Ort sein, um Ihre anderen Marketing-Assets zu bewerben und gleichzeitig potenzielle Kunden über Ihre Marke zu informieren. 

  • Strategische Links platzieren:

Als Informationsquelle eignet sich Ihr Blog ideal, um Links zu Produktseiten und Call-to-Actions zu platzieren. Damit lenken Sie die Aufmerksamkeit der Leser bewusst auf Ihr Angebot, ohne dabei zu aufdringlich zu wirken. Beispielsweise könnten Sie in der Einleitung einen Call-to-Action einbauen, weiter unten im Text ein Bannerbild sowie einen Einschub neben dem Textblock, der beim Scrollen durch den Beitrag ersichtlich wird.

  • Kostenlose Downloads anbieten:

Wenn Ihre Marke ein hochpreisiges Produkt oder eine kostspielige Dienstleistung anbietet, benötigen Blogleser möglicherweise mehr als nur ein paar Blogbeiträge, um Ihrer Marke zu vertrauen und in Ihr Produkt zu investieren. In diesem Fall sollten Sie die Leser nicht direkt auf die Verkaufsseite leiten, sondern sich auf die Lead-Pflege, also das Sammeln von Kontakten, konzentrieren. Dazu geeignet sind kostenlos herunterladbare Ressourcen wie E-Books, Vorlagen oder Forschungsberichte. Diese könne über CTAs am Ende von Blogbeiträgen angeboten werden.

  • Sachlich bleiben:

Beim Erstellen von Blog-Posts sollten Sie niemals vergessen, dass Sie die Leser in erster Linie mit Informationen versorgen möchten. Mit einer aufdringlichen Werbesprache oder unangemessenen Produktfotos verfehlen Sie hier also die Strategie. Ihr Ziel sollte sein, mit Tipps und Ratschlägen sowie mit subtilen Botschaften und Call-to-Actions das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden zu gewinnen. Dabei gilt als oberste Devise: Ihr Blog-Post ist nur dann erfolgreich für Ihren Verkauf, wenn er dem Leser einen klaren Mehrwert bietet.

von Kevin Stark, Sales Consultant

Kevin Stark