Content-Erstellung im Homeoffice – so geht’s!

In einer Zeit, in der guter Content Gold wert ist, ist es wichtig, Social-Media-Inhalte zu erstellen, die im Newsfeed herausstechen. Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten immer mehr Menschen im Homeoffice, dadurch ist die Erstellung von spannenden und inspirierenden Inhalten zu einer noch größeren Herausforderung geworden. Die jeweilige Content-Strategie muss an die neuen Umstände angepasst und alternative Maßnahmen müssen getroffen werden. Hier finden Sie 5 Tipps, wie Sie auch von zu Hause aus guten Social-Media-Content schaffen:

  1. Strategie anpassen

In den vergangenen Monaten haben sich unsere Arbeitsgewohnheiten zum Teil drastisch verändert. Es ist also durchaus möglich, dass die Content-Strategie, die Sie seit Jahren verfolgen, nun schlicht und einfach nicht mehr relevant ist. In diesem Fall gilt: Passen Sie Ihre Content-Strategie an die neuen Interessen und Bedürfnisse Ihres Publikums an.

  1. Mit neuen Inhalten experimentieren

Im Homeoffice werden Sie höchstwahrscheinlich damit anfangen müssen, mit neuen Formen von Inhalten zu experimentieren, die Sie bisher noch nicht ausprobiert haben. Sehen Sie das als Vorteil! Da die Nutzer weiterhin viel Zeit in den sozialen Medien verbringen und die Konkurrenz dementsprechend groß ist, ist es umso schwieriger, ansprechende Inhalte zu erstellen, die aus der Masse hervorstechen. Der beste Weg, um herauszufinden, worauf Ihr Publikum reagiert, besteht darin, neue Formate zu testen. Versuchen Sie zum Beispiel, kurze Videos oder GIFs zu erstellen, die zu Ihrem Unternehmen passen, anstatt konsequent Fotos zu veröffentlichen.

  1. Die richtigen Werkzeuge verwenden

Um guten Content zu erstellen, braucht es die richtigen Werkzeuge – das gilt besonders dann, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Organisation ist hier die halbe Miete: Ein Redaktionsplan hilft Ihnen, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass Sie Ihre Strategie auch einhalten. Eines der besten Werkzeuge, das Sie im Homeoffice definitiv nutzen sollten, ist Ihr Smartphone. Von einer schnellen Videoaufnahme bis hin zur Bildbearbeitung – Ihr Handy ermöglicht Ihnen, Inhalte überall und jederzeit zu erstellen.

  1. Alte Inhalte neu verwerten

Entgegen landläufiger Annahme können alte Inhalte durchaus wiederverwendet werden, auch in den sozialen Netzwerken. Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, kann sich die Erstellung neuer und spannender Inhalte durchaus schwieriger gestalten als sonst, aber es ist gleichzeitig eine großartige Gelegenheit, bereits verwendete Inhalte gekonnt zu überarbeiten und neu einzusetzen.

  1. Bitten Sie um Hilfe

Sie haben keine Zeit, sich persönlich um die Erstellung von Inhalten zu kümmern, schon gar nicht, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten? Glücklicherweise gibt es genügend Content- und Social-Media-Experten, die genau wissen, wie man die passenden Inhalte erstellt und auf Ihr Unternehmen abstimmt.

von Laura Moroder, Content Manager

Laura Moroder